3 Kommentare
  • Roger
    Veröffentlicht um 08:16h, 24 April Antworten

    „Alessi ist ein Händler des Glücks!“ Glück gehabt, wenn es dennochgekauft wird ;-).
    Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Alles haben wollen, um danach festzustellen, das vielles nicht das Geld wert ist, das man dafür ausgibt.
    Dann bleibt es eben nur Dekoware. Vielleicht als Ufo auf dem Kamin.
    Oder es müssen erst noch die Früchte so genmanipuliert werden, dass sie mit diesem Produkt bearbeitet werden können.

    • Jürgen R. Schmid
      Veröffentlicht um 13:59h, 24 April Antworten

      Hallo Herr Berger,

      ich muss meine Behauptung zurücknehmen. Ein Freund hat den Funktionsbeweis erbracht. Er nutzt sie als Halter für einen Küchenrolle.

  • Roger Berger
    Veröffentlicht um 10:06h, 26 April Antworten

    Daraus schließe ich, dass Alessi eine neue Kundenzielgruppe sich erschlossen hat.
    Den kreativen Kunden, der selbst den Verwendungszweck heraus findet.
    Mal ein ganz neuer Ansatz. Designe was und lass den Kunden bestimmen wofür er es benutzt. Sind wir da nicht schon im modernen Kunstbereich? Dort werden auch oft Bilder und Skulpturen zu höchst Preisen verkauft und erst der Käufer erkennt den Wert des Objektes seiner Begierde.

Senden Sie einen Kommentar.