Wir haben zu wenig Profis

Während des Studiums habe ich in der Modellbauwerkstatt viel Zeit gebraucht, um einen präzisen Sägeschnitt zu erreichen.
Daraufhin habe ich den Werkstattleiter gebeten, mir zu zeigen, wie ein Profi mit der Kreissäge umgeht. In Sekundenschnelle hat er die Arbeit erledigt und ich stand staunend daneben. Er hat mir eindrucksvoll den Unterschied zwischen einem Amateur und einem Profi demonstriert. Nur, fragte ich mich, was hat er anders gemacht, um so schnell zu einem präzisen Ergebnis zu kommen?


Die Vorteile der Reproduzierbarkeit

 

Arbeiten in der Küche

Es macht für mich überhaupt keinen Sinn, über eine sich wiederholende Tätigkeit jeden Tag neu nachzudenken, darüber, welche Handgriffe und Gedankengänge ich durchführen will.
Zum Beispiel beim Frühstück vorbereiten: Den Prozess habe ich so eingeübt, dass es kaum schneller zu erledigen ist, ohne dass ich darüber nachdenken muss. Das kommt mir direkt nach dem Aufstehen sehr entgegen.
Ich bin sicher kein professioneller Koch, davon bin ich weit entfernt, aber ein professioneller Frühstücksvorbereiter. Effizienzsteigerung macht mir in jeder Hinsicht riesigen Spaß.

 

Die beliebige Lösung

Bei einer Betriebsbesichtigung eines Maschinenbauers habe ich mich gewundert, weshalb jede Maschine eine andere Anbindung des Bedienpultes hatte: Ein zugekaufter Tragarm, eine Eigenentwicklung eines Tragarms, ein freistehendes Bedienpult, ein eingebautes Bedienpanel, ein aufgesetztes und ein eingebautes Bedienpult.
Auf meine Frage, warum diese Vielfalt, antwortete mir der Geschäftsführer: das macht bei uns jeder Entwickler anders. Je nach Erfahrung und persönlicher Vorliebe.
Es kam auch zur Sprache, dass dem Unternehmen diese Beliebigkeit eine Menge Geld und Zeit kostet. Hinzu kommt, dass keine der Einzellösungen wirklich optimiert ist in Qualität, Funktion und Kosten, denn es handelt sich jeweils um ein Unikat, einen Prototypen.

 

Die Vorteile der tiefen Konsequenz

Bei einem langjährigen Kunden haben wir vor Jahren ein einziges Bedienpult entwickelt – die Anbindung gibt es genau in drei Varianten, die je nach ergonomischer Notwendigkeit und je nach Kostenziel zur Anwendung kommen. Mit dieser Systematik und Konsequenz haben wir einen beachtlichen Synergieeffekt, einen nennenswerten Kostenvorteil und eine Top- Qualität erreicht.

 

Beständigkeit schafft Überzeugungskraft

Ihnen ist sofort klar, was der zentrale Unterschied dieser beiden Maschinenbau-Unternehmen ist?
Derjenige, der dasselbe Problem immer wieder von neuem betrachtet und löst, braucht mehr Zeit und ist tiefgreifend erheblich weniger effizient von der Entwicklung, Produktion, Montage bis hin zur Logistik. Jeder Bereich braucht für jede Variante eine eigene Lösung. Ich frage mich auch, was sich der Käufer der Maschine dabei denkt, wenn er feststellt, dass dieselben Themen unterschiedlich gelöst sind. Er weiß, dass diese Zufälligkeit kein gutes Zeichen ist. „Ich zahle zu viel und bekomme zu wenig. Diese Inkonsequenz setzt sich auch im Inneren der Maschine fort“. Vielleicht wird ihm diese diese Tatsache nicht einmal bewusst, aber sein Unterbewusstsein bewertet diese Signale ungünstig.

 

Die hartnäckige Anwendung

Wenn wir jetzt den Scheinwerfer auf meine Arbeitsweise richten, so stelle ich fest, dass ich viel Glück habe, denn bei fast allem, was ich tue, suche ich intuitiv nach einer Systematik und entwickle fast automatisch eine passende Methode, die dann konsequent Anwendung findet und von Mal zu Mal optimiert wird. So ist die einmalige und mehrfach ausgezeichnete Strategie „Design to success“ entstanden, die wir bei jeder anspruchsvollen Industrial Design-Entwicklung anwenden und viele spezielle hochwirksame, kreative Methoden. Denn mit dieser Arbeitsweise beschleunigen wir den Entwicklungsprozess, steigern die Ergebnisqualität und schaffen bei Design Tech beachtliche Freiräume für die tatsächliche kreative Denkarbeit und für alles, was unvorhergesehen als Risikofaktor oder auch als Chance in Erscheinung tritt und Beachtung braucht.

 

Amateur oder Profi

Ich nenne die einen Amateure und die anderen Profis. Der Amateur entwickelt willkürlich für jedes Problem beliebig unterschiedliche Lösungen. Der Profi tickt komplett anders, er macht sich zu einer Problemstellung grundlegende Gedanken, entwickelt die beste Lösung und wendet diese konsequent an. Das macht effizient, berechenbar und schafft Vertrauen.
Auch bei privaten Themen, die erledigt werden müssen, erreicht jeder mit der Profi-Methode Freiräume für wirklich interessante Tätigkeiten.

 

 

Ihr Jürgen R. Schmid

Weblinks:
www.designtech.eu
www.maschine2020.de

Keine Kommentare

Senden Sie einen Kommentar.