Handeln ist eine Kunst

Kürzlich hat ein Konstrukteur eines Kunden bei einem Projektleiter bei Design Tech angerufen und seine persönliche Unzufriedenheit mit der Zusammenarbeit sehr deutlich zum Ausdruck gebracht. Wir waren sehr irritiert, zumal wir bisher bei allen Mitarbeitern des Unternehmens große Begeisterung erlebt hatten.

 


Zukunftsfähige Unternehmen brauchen handlungsentschlossene Menschen

 

Aufmerksamkeit

Wie gehen wir mit dieser Situation um? Muss jetzt etwas unternommenen werden? Oder ist vielleicht auch nichts zu tun, weil uns von der Unternehmensleitung nur positives Feedback bekannt ist? Soll der Designer die LAGE mit mir besprechen, bevor er etwas unternimmt, oder das Problem selbst angehen?
Mit wem sollte er in Verbindung treten? Mit dem Entwicklungsleiter, der Geschäftsführung? Wer ist der geeignete Ansprechpartner in dieser Situation?
Auf welche Art sollte er Kontakt aufnehmen? Per E-Mail, Anruf, oder…?
Wie formuliert er das spezielle Anliegen?
Wie vermeidet er eine Eskalation der Situation? Im ersten Moment sind das viele Fragen, die im Raum stehen.
Ist man erst einmal so weit gekommen, dass man sich diese Fragen gestellt hat, dann sind jetzt jede Menge Entscheidungen zu treffen.

 

Ignorieren

Man könnte sich auf das bisher äußerst positive Feedback des Kunden verlassen, den Hörer auflegen, sich an den Kopf fassen und zum Tagesgeschäft übergehen.

 

Verantwortung übernehmen

Viele solcher Ereignisse versickern. Ohne Handlung, ohne das gewünschte Ergebnis. Man macht sich die Situation nicht bewusst, stellt sich keine Fragen, trifft dementsprechend auch keine Entscheidung und kommt schließlich auch nicht ins Handeln. So verlaufen sehr viele Vorkommnisse im beruflichen und privaten Leben.
Die Folge des „nicht Handelns“: Es wird wie es wird – nur nicht so, wie wir es gerne hätten. Wir fühlen uns als Opfer der anderen – oder die Umstände sind an der Misere schuld.

 

Gewünschte Ergebnisse erreichen

Der entscheidende Punkt ist jedoch, dass Ziele nur erreicht werden, wenn man handelt.
Viele Menschen erleben keinen Erfolg, weil sie nicht aufmerksam beobachten, oft ignorieren und verdrängen, keinen Mut haben, um Verantwortung zu übernehmen, keine Entscheidung treffen und in der Konsequenz nicht handeln und schließlich nichts in die gewünschte Richtung bewegen.
Handeln heißt also nicht nur die eigene Bequemlichkeit zu überwinden. Es ist eine Kette an Voraussetzungen die erfüllt werden müssen, um die Geschicke in die gewünschte Richtung zu bewegen.
Ich wünsche Ihnen jederezeit erhöhte Handlungsbereitschaft.

 

Ihr Jürgen R. Schmid

Weblinks:
www.designtech.eu
www.maschine2020.de
www.werkzeugderzukunft.de


In meinem Buch „Standard ist tödlich“ habe ich diesen Aspekt näher betrachtet.


ISBN 978-3-947572-01-4

Keine Kommentare

Senden Sie einen Kommentar.